Zum Hauptinhalt springen

Leuchtturm-Projekte

Zwei Kletterer*in in der Wand

Verticals – Klettern inklusiv!

Die Bewegung des Kletterns ist jedem Menschen von Natur aus gegeben und wartet nur darauf, ausgeübt zu werden. Egal wie sportlich oder mutig man sich fühlt, beim modernen Klettern kann sich jede*r ausprobieren und profitiert davon. Gerade für Menschen mit Behinderung wirken die Hürden aber hoch: Material und Eintritte sind teuer, man benötigt eine professionelle Einführung und fühlt sich als Anfänger*In ständig von den „Profis“ in der Halle beobachtet. Das Projekt nutzt die Möglichkeiten einer modernen Kletterhalle, den Raum für eine inklusive Klettergruppe zu schaffen. Teilnehmende erleben miteinander die Faszination des Kletterns unter professioneller Anleitung. Menschen mit und ohne Behinderung klettern bei den Verticals zusammen!

Spenden Sie jetzt unter: Verticals – Klettern inklusiv!


Bildquelle: Chloé Makofo-Mamuteme

BE YOURSELF – trans* in Betreuung?!

Transidente Menschen erleben Teilhabebarrieren und Diskriminierungen besonderer Art. Manche haben schon als Kind das Gefühl, im falschen Körper zu stecken, andere entschließen sich erst in späteren Lebensphasen zu einem Coming Out. In allen Lebensphasen sind sie aber häufig Unverständnis und Anfeindungen bis hin zu körperlichen und psychischen Verletzungen ausgesetzt. Zum Teil geschehen diese nicht aus böser Absicht, sondern aus Unwissenheit oder Fehlinformation, auch seitens Fachleuten. Unser Projekt „Be Yourself“ holt transidente Menschen in verschiedenen Kontexten ab: Es unterstützt Jugendliche bei der geschlechtlichen Identitätsfindung, Familien Im Falle eines späten Coming Outs bei einem Elternteil, es schult Fachkräfte zu rechtlichen Gegebenheiten. „Be Yourself“ findet in lokalen Meetings statt, ist aber auch als bundesweites Online-Angebot konzipiert.

Spenden Sie jetzt unter : BeYourself

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Drei Holzwürfel mit Zeichen
Drei Holzwürfel mit Zeichen
Drei Musikinstrumente auf einem Spielplatz

Klang-Spiel-Plätzchen

Kinder mit sozialisationsbedingten Teilhabe-Barrieren oder Traumata durch Fluchterfahrung abholen, verbinden und in inklusiven Austausch bringen mit anderen Kindern, Nachbarn, Neugierigen. Ohne Vorkenntnisse ganz einfach gemeinsam Musik machen. Auf einem öffentlichen Kinderspielplatz der Kölner Innenstadt finden sich unsere Kindergruppe und ein anleitender Musiktherapeut ein. Eine Auswahl von Musik- und Perkussionsinstrumenten steht bereit und lädt zum Experimentieren ein.


Spenden Sie jetzt unter: Klang-Spiel-Platz

Bildquelle: Gender-Inspiration

Hippoukra – Ponyreiten für geflüchtete ukrainische Kinder

In Zusammenarbeit mit dem Kölner Schutzhof für Pferde, Tiere und Umwelt e.V. starten wir ein Projekt für ukrainische geflüchtete Kinder und Jugendliche. Mit Tierbetreuer*innen, einer Erzieherin und Dolmetscher*in werden die Kinder und Jugendlichen in Kontakt mit den Ponys und Pferden treten können. Geplant ist das Kennenlernen der Pferde, gemeinsames putzen von Ponys, Ponys bemalen und mit ihnen spazieren gehen. Die Pfleger*innen der Tiere unterstützen die Kinder und Jugendlichen und leiten sie an. Die Kinder- und Jugendlichen-Gruppe von acht Personen wird mit einem Shuttle auf den Hof und wieder zurückgebracht. Für die Teilnehmenden wird am Tag ein kleines Buffet mit regionaler Küche, Fingerfood und Getränken zubereitet.


Spenden Sie jetzt unter : Hippoukra

Bildquelle: Dana Arneth, Chloé Makofo-Mamuteme, Daria Azimpoor

Schriftgröße-+=